Aktueller Stand

Friday, January 24, 2014 by MichaP

Momentan wird es auf dieser Seite keine neuen Einträge geben. Es fehlt einfach die Zeit, sowohl für das Thema an sich als auch für die daraus resultierenden Autorentätigkeiten.

Viele Grüße
Nina & Michael

Pizza - das Trägermaterial

Tuesday, October 14, 2008 by MichaP

Für eine perfekte Pizza braucht man mindestens Folgendes: Teig, eine Menge Hitze, eine gute Tomatensauce und Mozarella, basta! Alles Weitere ist der Fantasie/Gemütszustand des Pizzabäckers und der Leidensfähigkeit oder Neigung der Gäste überlassen.

Zunächst werfen wir also einen Blick auf die Basis, den Teig. Das Rezept kommt wie die ursprüngliche Kochmentalität in Italien kurz, schmerzlos, keep it simple und multo bene lecker daher (natürlich gehört der Punkt Mama ist die beste Köchin auch zu dieser Mentalität, das hilft uns hierbei allerdings nicht viel):

[Gesamten Eintrag lesen..]

Schweinefilet mit Pfifferlingen - Anrichten 6, setzen!

Sunday, October 5, 2008 by MichaP

SchweinefiletPilze-01.jpg Der ultimative Beweis, dass wir Anrichtungstechnisch noch auf dem Entwicklungsstand eines Pantoffeltierchens stehen. Ich möchte mir gar nicht ausmalen, was ein Herr Lafer oder ähnlich kochtechnisch Befähigter dazu sagen würde, befürchte aber, dass die Herren und Damen über das Stadium Schmunzeln und Kopfschütteln gar nicht hinauskommen würden. Aber geschmeckt hat es trotzdem sehr gut!

<Predigermodus an>Wie immer ist es wichtig, dass man gutes Fleisch, in diesem Fall Schweinefilet, bekommt und nicht so ein Wassersäckchen aus der Biosphäre III vom nächsten Discounter kauft<Predigermodus aus>.

Wen es interessiert, was es auf den Tisch gab, darf auch noch kurz weiterlesen.

[Gesamten Eintrag lesen..]

Jakobsmuschel - ein harter Gegner !

by MichaP

Jakobsmuschel-02.jpg Bretagne, Frankreich das Jahr 2008 - ein Urlaub ist Erholung vom Alltag, neue Kraft schöpfen, viele neue Dinge sehen, einfach mal was anderes machen - oder auch nicht und einfach weiter kochen was der Geldbeutel so her gibt. Früher sind wir Germanen in andere Länder eingefallen und haben geplündert, gemordet und gebrandschatzt, heutzutage geht das ganz ähnlich, nur gehören die Leidtragenden nicht mehr zur gleichen Art und das Ganze nennt sich kulinarische Bildungsreise oder so ähnlich. Sollte ich mal arbeitslos und arm werden, atmet die Natur jedenfalls heftig auf.

Aber zurück nach Gallien und meinem Kampf mit der Jakobsmuschel. Das Rezept an sich ist recht unkompliziert und spontan selbst ausgedacht, der Weg dahin war allerdings gepflastert mit Überraschungen. Als ich an der fantastischen Fischtheke im nahen E.Leclerc Supermarché frische Jakobsmuscheln für 3.99,-€/kg entdeckte, konnte ich nicht widerstehen. Ich musste unbedingt ein Quartett Pecten jacobaeus erwerben, nichts ahnend, dass man sich auch dann effektiv zur Wehr setzen kann, wenn man einen eklatanten Mangel an Armen, Beinen und sonstigen Extremitäten zu beklagen hat.

[Gesamten Eintrag lesen..]

Die Wallonie - September 2008

Sunday, September 28, 2008 by MichaP

11.09.2008

Wallonie-01.jpg Wir kommen am Abend in unserem wirklich schnukkeligen B&B an und müssen uns sputen im Land der kleinen Städte und der noch kleineren Dörfchen noch etwas Essbares in den Magen zu bekommen. 3 Anrufe später hatte die Dame des Hauses noch ein Restaurant aufgetan, das bereit ist uns zu verpflegen, sofern wir spätestens innnerhalb der kommenden 25 Minuten eintreffen - wir schreiben schließlich 20.05 Uhr. Alles fallen gelassen schwingen wir uns ins Auto und düsen in den 18km entfernten Ort.

[Gesamten Eintrag lesen..]

Spaghetti Vongole - von Vandalen..

Saturday, September 20, 2008 by MichaP

vongole-03.jpg Wieder mal ein Rezept, das wir auf diversen Urlaubsaufenthalten in Italien kennen und lieben gelernt haben. Ein Klassiker mit Migrationshintergrund, der mit Sicherheit eine permanente Aufenthaltsgenehmigung in Kulinarien erhält. Dieses leckere Pastagericht kommt mit, für die italienische Küche typisch, wenigen Zutaten aus. Allerdings ist gerade die Hauptkomponente, nämlich die Vongole also kleine Venusmuscheln, in unseren Breiten schwierig zu bekommen und wenn man dann mal einen Sack davon ergattern kann, muss unbedingt auf deren tadellose Frische geachtet werden - logisch eigentlich. So eine hinterhältige, verdorbene Molluske kann einem mächtig den ganzen Tag oder durchaus mehrere davon vermiesen. Also am besten den Fischhändler/-in seines Vertrauens mit dieser Mission Critical beauftragen. Wir hatten das Glück, zufällig in unserem Lieblings-Cash&Carry Markt einen der besagten Säcke mit der Versicherung des Fachhändlers zu bekommen, dass die kleinen Racker gestern noch Mittelmeerwasser vor Capri geschlürft haben. Weitere Zutaten, Zubereitung und dösiges Gewäsch gibt es nach dem Klick.

[Gesamten Eintrag lesen..]

Currysauce No.1- der Trängödie erster Teil

by MichaP

Nach langem, mädchenhaften Gezicke und Gezögere habe ich mich endlich getraut und mit den zusammengetragenen Zutaten den ersten Versuch gestartet, die Mutter aller Currysauce zu kreieren. Gleich vorab: Die Sauce schickt einen durch das Tal der Tränen, 46°C im Schatten, nackt, ohne Hut und Piz Buin! Auf gut deutsch, man hat mit der Sauce auf jeden Fall zweimal Spaß - oder auch nicht, da es gut sein könnte, dass man am nächsten Tag den Proktologen seines Vertrauens aufsuchen möchte. Der Fehler lag dabei eindeutig bei der Wahl des Currypulvers bzw. der nicht durchgeführten Zungen-Schärfe-Messung und der zusätzlichen, verantwortungslosen Verabreichung hochdosierten Capsaicins in Form von frischen Chilischeiben mit Haut und Samen.

[Gesamten Eintrag lesen..]

Erweiterung der Kampfzone!

by MichaP

Wie nur unschwer zu bemerken, sind wieder einmal neue Kategorien dazu gekommen ohne das die Inhalte wirklich mehr werden würden. Das bedeutet eigentlich nur, das wir uns momentan mehr Gedanken um Konzept und unsere Motivation machen, als unsere täglichen Kämpfe rund um das Thema Nahrung und Kochen zu dokumentieren.

Der anfängliche Plan, unsere Kocherfahrungen mit Bildern, Rezepten und sprühendem Wortwitz ausführlich jedem aufs Auge zu drücken, der sich zufällig mal auf den Seiten verirrt hat, funktioniert aus Zeitgründen leider so nicht. Dies ist eine Erfahrung, die man wahrscheinlich einfach machen muss, da man so etwas im voraus einfach nicht wahrhaben möchte, geht es doch um das liebste Hobby. Wenn man aber jedes mal einen Tolstoi mit ansprechender Bebilderung gebären soll, dann geht das doch nicht so nebenbei wie anfangs gedacht. Nebenbei kochen und probieren wir so viel und häufig, dass wir es nicht mehr schaffen würden hinterher zu kommen, außer wir würden das was uns am meisten Spaß macht im Umfang reduzieren. Catch 22!

So ist die Idee entstanden durch mehr Kategorien auch in Kurzform oder nur mit Bildern zu dokumentieren, was bei uns im Laufe der Zeit durch die ca. 8 Meter Verdauungstrakt den Weg alles Essbaren geht.

Uns erleichtert es auf jeden Fall, die Beharrungskräfte des übermächtigen “Sofa/Wein/Bier/TV”-Abend-Gottes zu überwinden und auch mal “schnell nebenher” interessante Einträge verfassen zu können.

Viel Spaß,
Nina & Michael

Unser Weinkeller ist keiner, aber ….

Sunday, August 31, 2008 by MichaP

Leider ist unser Weinkeller keiner, sondern ein selbstgebautes Regal aus Weinstiegen und Wein-Yton-Steinen - oder wie die Dinger auch immer heißen mögen - in unserem Wohnzimmer und damit nicht wirklich geeignet für eine Weinlagerung.
Soviel ist uns Laien immerhin auch schon klar.
Die Alternativen: Keller - besitzen wir nicht & müßten daher umziehen, Dachboden - im Winter schon optimal, zeigt sich im Sommer jedoch als noch schlechtere Alternative zum Wohnzimmer oder ein Weinkühlschrank - unser Traum, sprengt momentan allerdings unser Giro-Konto.
All dies hält uns jedoch nicht davon ab uns immer weiter durch die Weinwelt zu trinken und Erfahrungen zu sammeln, die wir hier (hoffentlich regelmäßig und ohne den Eindruck zu schaffen ein Alkoholiker 3. Grades zu sein) hinterlassen möchten.
Für Feedbacks und neue Eindrücke immer offen Nina & Michael.

Currysauce - allet für die Wurscht (alles auf Anfang)!

by MichaP

Hört sich einfach an, ist es aber (glaube ich) nicht. Dieser Eintrag wird so etwas wie ein Saucen-Live-Ticker, da ich zum jetzigen Zeitpunkt zwar schon einiges an Internetrecherche investiert, aber noch nicht wirklich was produktives in den Topf gemischt habe. Wahrscheinlich habe ich nur die Buchse voll, bei dem einzig wahren Fast-Food kläglich zu versagen. Da der Imbiss Nr. 1 in den letzten Jahren durch Eroberer aus dem Morgenland oder Konkurrenz aus der neuen Welt immer mehr auf dem Rückzug ist, wird es Zeit sich mit der Kunst der “Homebrew-Wurst” zu beschäftigen.

[Gesamten Eintrag lesen..]